Die besten Ruckdämpfer für Hunde die gerne mal in die Leine krachen

besten-ruckdaempfer-hunde

Da kann ein Hund auch noch so ruhig und noch so gut erzogen sein, es kann immer mal einen Grund geben, warum er auf einmal in die Leine springt.

Und sei es nur, dass er sich vor etwas erschreckt.

Wäre es nicht schön, wenn man jetzt irgendwie den unvermeidbaren Rums in die Leine verhindern könnte?

Genau da kommt der Ruckdämpfer für Hunde ins Spiel.

Es ist schon eine ganze Weile her, da habe ich so bei mir gedacht: So eine Verlängerung am Ende der Leine die elastisch einen Ruck ausgleichen kann, das wäre doch mal praktisch.

Vor allem wär es gut für beide Seiten, für Hund und Halter.

Was ich zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht wusste, das gab es schon.

Und bis heute sind Ruckdämpfer für Hunde bzw. die Hundeleine ziemlich unbekannt.

Zu Unrecht, wie ich finde.

Denn es sind enorm praktische kleine Hilfsmittel die aus heutiger Sicht, bei mir nicht mehr fehlen dürften.

Top 3 Ruckdämpfer für Hunde

Produkt:Name (+Link):Unsere Bewertung:
Hunter Ruckdämpfer*4,5/5
Trixie Ruckdämpfer*4/5
Poppypet Ruckdämpfer*4,5/5

Es gibt auch ganze Leinen, die bereits Ruckdämpfer integriert haben ein Beispiel dafür wäre diese Leine von Pets n‘ Dogs.

Ich bevorzuge trotzdem den separaten Ruckdämpfer, meine Hunde haben einfach zu viele Leinen und so kann ich einfacher durchwechseln.

Was macht Ruckdämpfer für Hunde so toll?

Ich weiss, es gibt immer noch Leute die glauben so ein Leinenruck hätte erzieherische Wirkung.

Warum auch immer…

Ich sehe eher die Gefahren für den Hund und versuche jeden Ruck so gut es geht zu vermeiden.

Denn jeder Ruck in die Leine stellt eine Verletzungsgefahr für die Wirbelsäule, den ganzen Halsbereich und alle anhängigen Gewebe und Organe dar.

Besonders heftig wird es dann, wenn du z.B. mit deinem Hund an einer Schleppleine im Wald unterwegs bist.

Ein kleines Rascheln im Gebüsch und der aufgeschreckte Hase brettert los, dicht gefolgt von deinem Hund.

Die Schleppleine ist aber irgendwann zu Ende und der Ruck der in so einer Situation sicher kommt ist nicht nur gefährlich für deinen Hund, sondern natürlich auch für dich.

Je nach Größe und Kraft deines Hundes können da Finger bis Handgelenke und bei einem Sturz sogar noch mehr zu Bruch gehen.

Die Leine einfach los zu lassen kommt in den meisten Fällen auch nicht in Frage.

Außernatürlich der Rückruf sitzt perfekt.

Um jetzt diese Situation oder eine der vielen anderen, in denen ein Hund aus welchen Gründen auch immer in die Leine rummsen könnte, zu entschärfen gibt es die Ruckdämpfer.

Das sind flexible Verlängerungen, meist zwischen 20 und 30 cm lang, am Ende der Leine wie eine Sprungfeder ausdehnt werden, wenn zu viel Druck auf der Leine ist.

Oder einfach gesagt ein fettes Gummiband.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand würde ich sagen.

Der Ruck wird von dem Gummiband aufgefangen und entschärft.

Natürlich ist dann immer noch Druck auf der Leine aber zumindest wird dein Hund nicht mehr abrupt gestoppt und im schlimmsten Fall verletzt.

Für dich ist diese bessere Druckverteilung auch gut, denn dein Risiko verletzt oder umgerissen zu werden sinkt drastisch.

Außerdem besteht deutlich weniger Chance, dass dir die Leine einfach aus der Hand gerissen wird.

Mal abgesehen von meinem Beispiel gibt es aber noch einige andere Situationen in denen ein Ruckdämpfer eine tolle Ergänzung ist.

Hier ein paar mögliche Situationen:

  • Bei aufgeregten oder schreckhaften Hunden
  • Beim Joggen mit Hund
  • Wenn du deinen Hund am Fahrrad führst
  • An der Schleppleine
  • Als zusätzliche Sicherheit bei Kindern oder Schwangeren
  • Bei Hunden mit Leinenaggression

Sicher gibt es noch einige individuellere Beispiele aber ich denke du bekommst einen guten Eindruck.

Bitte nicht am Halsband sondern am Geschirr

Die Diskussion ob Halsband oder Geschirr besser für Hunde sei ist schon so ein alter Hut, dass ich eigentlich gar nicht wirklich drauf eingehen wollte aber…

Ein Hund der dazu neigt, in die Leine zu rennen, ist an einem Geschirr immer besser aufgehoben.

Einige Situationen kann man mit einem guten Hundetrainer in den Griff bekommen, andere eben nicht.

Und wenn es nun mal so ist, dass dein Hund in die Leine rennt, dann doch bitte so, dass für ihn das geringste Verletzungsrisiko besteht.

Ein gut sitzendes Geschirr verteilt den Druck auf Körperregionen des Hundes die nicht dadurch gefährdet werden.

Ein Halsband übt immer und in jedem Fall Druck auf den Hals, die Wirbelsäule, die Speiseröhre oder was sonst so im Weg ist aus.

Und weil selbst mit einem Ruckdämpfer Verletzungen durch ein Halsband nie ganz ausgeschlossen werden können, besser am Geschirr.

Erinner dich an das Beispiel mit der Schleppleine.

Falls du Geschirre nicht leiden kannst, dein Hund sie hasst oder du einfach zu sehr auf Halsbänder stehst, dann benutz zumindest ein sehr breites und gepolstertes Halsband.

Unsere Empfehlungen kurz vorgestellt

Hunter Ruckdämpfer

Der stabile Ruckdämpfer von Hunter erledigt seinen Job auch nach Wochen und Monaten immer noch so wie am ersten Tag.

Allerdings ist er mit seinen 45 cm Länge nicht ganz leicht und kommt deshalb erst für etwas größere Hunde in Frage.

hvh-bo

Trixie Ruckdämpfer

Zwar dämpft der Ruckdämpfer von Trixie nicht ganz so stark wie dei anderen Modelle, dafür ist er aber auch leichter un eignet sich für Hunde mit deutlich niedrigerem Körpergewicht.

Für große Hunde ist der Allrounder mit seinem 33 cm Länge trotzdem sehr geeignet, außerdem gibt es diesen Ruckdämpfer in verschiedenen Größen (XS bis XL).

hvh-bo

Poppypet Ruckdämpfer

Falls du du dir nicht ganz sicher bist ob die gezeigten Ruckdämpfer deinem kräftigen und großen Hund überhaupt standhalten, dann kann ich dir sagen, der Ruckdämpfer von Poppypet schafft es auf jeden Fall.

Der 33 cm lange Dämpfer eignet sich besonders für sehr lebhafte und kräftige Hunde.

hvh-bo

Fazit zu Ruckdämpfern für Hunde

Ruckdämpfer sind perfekt für alle Hundehalter geeignet die sich mit einem Hund durch die Welt bewegen, der gelegentlich oder oft in die Leine rennt.

Sie verhindern den heftigen Ruck an der Leine und schützen so die Gesundheit deines Hundes und natürlich auch deine.

Die meisten dieser Ruckdämpfer sind allerdings nicht ganz leicht und deswegen für sehr kleine Hunde oft nicht geeignet.

Probieren kannst du es im Zweifel ab trotzdem.

Angebracht werden die Ruckdämpfer am besten zwischen einem Geschirr und deiner Leine.

Ein breites Halsband kommt auch in Frage, das Geschirr bleibt aber die bessere Variante.

Eigentlich nicht viel dran und trotzdem ein so tolles Hilfsmittel für Hunde die es gerne mal an der Leine krachen lassen.

Wie findest du Ruckdämpfer für Hunde?

Schreib mir doch einfach einen Kommentar.