Hundeurin entfernen: Die besten Tipps und Hausmittel

Wer Hunde hat, der wird sich damit anfreunden müssen, dass auch mal was auf dem Teppich oder einem anderen Polster landet. Bei Welpen, älteren Hunden oder Hunden die zu sehr starker Aufregung neigen, kann es schon mal passieren, dass eine Pfütze Urin auf dem Teppich landet.

Das ist kein Weltuntergang und mit den richtigen Tipps und Hausmitteln lässt sich so ein kleines Unglück schnell in den Griff bekommen.

Egal was der Grund für den Urinfleck ist, dein Hund kann nichts dafür. Auch wenn es immer noch Leute gibt die behaupten, Hunde würden aus Protest ins Haus oder die Wohnung urinieren, das tun sie nicht.

Es ist trotzdem wichtig, den Fleck so schnell wie möglich verschwinden zu lassen, denn es können unangenehme Gerüche und dauerhafte Flecken entstehen. Es kann sogar passieren, dass sich eine Pinkelstelle etabliert und das will sicher kein Hundehalter.

So viel wie möglich aufnehmen

Das ist der erste und vielleicht sogar wichtigste Schritt, du musst so viel wie möglich von dem Urin aufnehmen oder aufsaugen. Dafür bieten sich Handtücher oder Küchentücher an.

Bei glatten Oberflächen wie Laminat ist das noch relativ einfach, bei Teppichen, kann es schwierig werden. Handelt es sich um einen Läufer bzw. einen Teppich, der sich anheben lässt, ist es gut, ein Handtuch unter den Fleck zu legen und mit einem anderen Handtuch von Oben auf den Fleck zu drücken.

Jetzt gibt es ja noch das Problem, dass man nicht immer sofort da ist. Wenn dein Hund alleine zu Hause geblieben ist und irgendwann im Verlauf des Tages Urin abgesetzt hat, dann wird der Fleck eventuell schon angetrocknet sein.

Hier hilft es Wasser aufzutragen und die Stelle mit dem Urin zu befeuchten, um dann mit Handtüchern oder Küchenrolle möglichst viel von dem wieder aufgefrischten Urin aufzunehmen,

Ist die Stelle schwer zu erreichen oder lässt sich nicht von beiden Seiten bearbeiten, weil der Teppich fest verlegt ist oder dein Hund einen Fleck auf der Couch hinterlassen hat, dann kannst du die Pfütze mit Reis, Salz oder falls du hast Katzenstreu bestreuen.

Salz, Reis und Katzenstreu sauen sehr viel Flüssigkeit auf und können dafür sorgen, dass Urin der bereits in tiefere Schichten vorgedrungen ist aufgesaugt wird.

Enzymwaschmittel und Enzymreiniger

Mikrobiologische Urinreiniger dürfen in keinem Haushalt mit Hund oder auch anderen Tieren fehlen. Irgendwas geht immer mal daneben und enzymatische Urinreiniger ist echt die absolute Wunderwaffe.

Du hast noch nie von mikrobiologischen bzw. enzymatischen Urinreinigern gehört? Die speziellen Reinigungsmittel, die es auch als Waschmittel gibt, setzen auf biologische Mikroorganismen und diese Mikroorganismen nehmen den Urin und auch andere Verschmutzungen als Nahrung auf.

BactoDes Animal Tier-Geruchsentferner

BactoDes hat kaum einen Eigengeruch und man kann es, dank der Tatsache, dass es ein Konzentrat ist, in dem Verhältnis mischen, in dem man es braucht. In der stärksten Mischung 1:1 mit Wasser hilft es sehr gut gegen Urinflecken, durfte ich selbst oft genug ausprobieren.

Bactador Geruchsentferner

Der Bactador Geruchsentferner hat einen angenehmen aber wahrnehmbaren Eigengeruch, das macht es leicht z.B. den Geruch von bereits leicht angetrockneten Flecken zu überdecken.

Simple Solution Flecken und Geruchsentferner

Wer öfter mit Urinflecken zu kämpfen hat, der ist vielleicht gut beraten gleich etwas mehr Flecken- und Geruchsentferner auf Lager zu legen und da ist der 4 Liter Kanister von Simple Solution genau richtig. Es gibt aber auch kleinere Abfüllungen.

Du kannst die gezeigten Reiniger für alle Verunreinigungen nutzen, denn sie entfernen Gerüche von Urin, Kot, Erbrochenem und Speichel. Also genau das, was man als Hundehalter im Haus haben will.

Es gibt auch spezielle Enzym-Waschmittel, ich habe aber einen anderen Weg gefunden, falls Sachen, die in die Waschmaschine können betroffen sind. Ich gebe einfach einen guten Schluck von dem Reiniger in die Weichspüler- oder Vorwärschebox der Waschmaschine.

Hausmittel gegen Hundeurin

Du hast keinen speziellen Reiniger gegen den Urin deines Hundes im Haus? Kein Problem, denn es gibt zwei wirklich gute Hausmittel, die schon vielen geholfen haben.

Eine Warnung zu allen Hausmitteln muss ich aber noch loswerden. Egal welches Hausmittel du verwendest, es kann immer passieren, dass Ränder entstehen oder Materialien ausbleichen bzw. verfärben. Am besten ist es, du probierst sie erst an einer nicht sichtbaren Stelle des betroffenen Materials aus.

Hundeurin mit Essig neutralisieren

Essig ist ein großartiges und natürliches Mittel, um dem Fleck und dem Geruch entgegenzuwirken. Dazu nimmst du entweder Essigessenz und mischt sie mit Wasser oder du nimmst einen einfachen Essigreiniger aus der Drogerie.

Nimm dir ein Tuch und tränke es in dem Essigreiniger, um dann den Fleck damit abzutupfen bzw. den Fleck auszuwaschen. Der Essiggeruch verfliegt beim Trocknen.

Essigreiniger bzw. Essigessenz sind nicht nur gut für Polster und Teppiche auch glatte Böden lassen sich damit von Rückständen befreien und Essigessenz kann zum Waschen genutzt werden, dazu gibst du es einfach in das Weichspülerfach deiner Waschmaschine und wäscht sonst alles ganz normal.

Natron (Backpulver)

Natron bzw. besitzt eine geruchsneutralisierende Wirkung und lässt sich daher bestens gegen Gerüche aller Art einsetzen.

Es gibt zwei Varianten, wie du das Natron einsetzen kannst. Du kannst den Teppich vorher mit Wasser und Spülmittel reinigen und dann das Backpulver auf den Fleck streuen. Nach ein paar Stunden kannst du das Natron abtragen bzw. abwischen und den Fleck trocknen lassen,

Du kannst den Fleck auch direkt mit Natron bearbeiten, indem du dir eine Reinigungspaste herstellst. Dazu nimmst du das Backpulver und mischt es mit ein wenig Wasser. Diese Paste arbeitest du in den Fleck ein.

Waschmittel

Waschmittel für Kleidung dürfte jeder im Haus haben und es lässt sich auch dazu verwenden Urinflecken von Hunden loszuwerden.

Du mischst einfach das Waschmittel mit Wasser und bearbeitest damit den Fleck. Wichtig ist, dass das Waschmittel nicht zu sehr schäumt und dass du den Teppich danach gründlich ausspülst. Waschmittel neigt dazu in den Fasern zu verhärten, wenn es trocknet.

Schnaps gegen Urinflecken

Auch das geht und ist ein beliebtes Hausmittel, allerdings bietet sich nicht jeder Schnaps an. Am besten funktioniert Wodka, denn es ist eine klare Flüssigkeit.

Du kannst den Wodka direkt als Putzmittel nutzen, solltest ihn danach aber gründlich mit Wasser ausspülen.

Dampfreiniger und Waschsauger

Natürlich handelt es sich bei Dampfreinigern und Waschsaugern nicht mehr um Hausmittel, denn die meisten von uns werden so ein Ding nicht zu Hause haben.

Sollte es bei dir allerdings öfter mal zu Unfällen kommen, weil beispielsweise dein alter Hund inkontinent geworden ist, dann kann die Anschaffung von so einem Gerät durchaus eine Option sein.

Waschsauger, wie dieser Kärcher SE 4002* sind die teurere Variante. Dampfreiniger wie der SC 2 EasyFix*, um einfach bei Kärcher zu bleiben, sind etwas günstiger in der Anschaffung.

Beide Gerätearten haben den großen Vorteil, dass sie tief in das Gewebe und die Fasern eindringen können und so Gerüche und Bakterien beseitigen können, wo andere Reinigungsmittel nicht hinkommen.

Tipp: Waschsauger kann man sich sehr oft in Baumärkten oder Drogerien ausleihen.

Vollständig trockenen

Ein feuchtes Milieu ist perfekt für die Bildung von Gerüchen, deswegen ist es wichtig, dass Teppiche, Kissen oder was auch immer gut trocknen können. Am besten hängst du sie raus oder aus dem Fenster, dass von beiden Seiten Luft an den noch feuchten Fleck kommen kann.

Die frische Luft und Sonne helfen dabei die letzten Reste vom Urinfleck verschwinden zu lassen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.